Logo Stadt Langenzenn
Gesellschaft
Gesellschaft &
Leben
Kultur
Kultur &
Gestalten
Sprachen
Sprache &
Verständigung
Beruf
Beruf &
Karriere
Gesundheit
Gesundheit &
Fitness
Junge vhs
Programm >> Programm >> Kursdetails
Programm >> Programm >> Kursdetails

201-1081-L - Peru - Faszinierendes Andenreich - Auf den Spuren der Inka

Mo. 14.09. - Fr. 25.09.2020.2020 (12 Tage)
Sie sehen u.a. die Hauptstadt Lima, die ehemalige Hauptstadt der Inka - Cusco, den Titicacasee mit seinen besonderen Schilfbooten und besuchen natürlich das sagenumwobene Machu Picchu, die Inka-Zitadelle in den Anden in 2400m Höhe.

1. Tag: Montag, 14.09.2020 Willkommen in Peru!
Am frühen Morgen Flug von Nürnberg über Paris nach Lima. Empfang am Flughafen Lima und Transfer zu Ihrem Hotel. Abendessen (Snack) im Hotel
Übernachtung in Lima (ca. 160m ü.M.)
2. Tag: Dienstag, 15.09.2020 Stadtbesichtigung Lima
Am Vormittag lernen Sie auf Ihrer Stadtrundfahrt das historische und das moderne Lima kennen. Zunächst besuchen Sie die koloniale Innenstadt mit dem Hauptplatz "Plaza de Armas", an dem sich der Regierungspalast, das Rathaus, der erzbischöfliche Palast und die Kathedrale befinden, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Des Weiteren besichtigen Sie das Kloster San Francisco, welches über einem Labyrinth aus Tunneln und Katakomben erbaut wurde und früher als Massenfriedhof diente. Ihr Weg zurück zum Hotel führt Sie durch die modernen Wohnviertel San Isidro und Miraflores mit dem Parque Olivar, wo alte Olivenbäume neben großen Einkaufszentren stehen. An der Küste von Miraflores liegt der "Parque del Amor" (Park der Liebe), von wo aus Sie einen einmaligen Ausblick auf die Klippen und den Pazifik haben. Abendessen. (F, A)
Übernachtung in Lima (ca. 160m ü.M.)
3. Tag: Mittwoch, 16.09.2020 Museum Larco - Weiterflug nach Arequipa
Im traditionellen Stadtteil Pueblo Libre befindet sich das faszinierende Museum Larco Herrera. Von Rafael Larco Herrera am 28. Juli 1926 auf der eigenen Zuckerfarm Chiclin inTrujillo gegründet, zog das Museum 1958 mit der kompletten Sammlung nach Lima in das derzeitige Kolonialgebäude um. Mit mehr als 45.000 Objekten ist es eine der beeindruckendsten Sammlungen präkolumbischer Keramiken, Textilien sowie Gold- und Silberarbeiten. Es beherbergt außerdem eine amüsante Kollektion erotischer Keramiken aus der Mochikazeit. Von hier aus geht es direkt zum Flughafen. Arequipa erwartet Sie! Transfer zu Ihrem dortigen Hotel und Abendessen. (F, A)
Übernachtung in Arequipa (ca. 2.300m ü.M.)
4. Tag: Donnerstag, 17.09.2020 Arequipa - die "Weiße Stadt", weit südlich von Lima gelegen, in einem fruchtbaren Tal zwischen Wüste und Gebirge, war einst die wichtigste Bahnstation auf der Verbindungsstrecke der Silberminen Boliviens mit der peruanischen Küste. Sie ist das zweitgrößte urbane Zentrum Perus und mit seinen prachtvollen Kolonialbauten aus weißem vulkanischen Sillargestein ein echter Höhepunkt. Einer Legende zufolge war der Inkaherrscher Manco Capac auf einer seiner Reisen von der Schönheit des Tales so angetan, dass er sein Gefolge mit den Worten "ari quipay" (ja, hier bleiben wir) anhalten ließ und die Stadt gründete. Der Stadtrundgang führt Sie durch das älteste Stadtviertel San Lazaro, das mit seinen engen Gassen und kleinen Plätzen bezaubert, zum Hauptplatz Plaza de Armas mit der beeindruckenden Kathedrale (Besichtigung von außen). Nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Kirche La Compañia mit ihren herrlichen Klaustren. Das Bauwerk stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist ein Paradebeispiel für den Mestizenstil, der an üppigen Barockstil erinnert. Die im Inneren des Komplexes erbaute Kapelle San Ignacio birgt zahlreiche Goldschätze und Deckenmalereien. Sie besichtigen zudem die Stadt in der Stadt, das Kloster Santa Catalina. Hier lebten für über 400 Jahre Nonnen von der Außenwelt abgeschnitten und ohne Kontakt zu Familienangehörigen. Erst 1970 wurde es für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Den Abschluss bildet der Besuch des Marktes San Camilo, einer der aufregendsten Märkte Arequipas. Hier können Sie frisches Obst kaufen und in der medizinischen Abteilung verschiedene Heilpflanzen kennen lernen. Abendessen im Hotel. (F, A)
Übernachtung in Arequipa (ca. 2.300m ü.M.)
5. Tag: Freitag, 18.09.2020 Arequipa - Puno
Ihre Reise führt Sie heute weiter nach Puno, ins Andenhochland. Sie werden am Hotel abgeholt und fahren in einem öffentlichen Bus, nach Puno. Durch kleine Stopps wird die Fahrt kurzweilig. Die Fahrt führt Sie zunächst durch das Nationalreservat Pampas Cañaguas. Hier leben die südamerikanischen Kamelarten Vicuña, Alpaca und Lama. Sie passieren Imata, wichtig für die Region wegen seines Bahnhofes und der Alpacaproduktion. In den Lagunillas, eine Formation von Lagunen, welche durch das Abtauen der verschneiten Berge entstanden sind, werden oft Flamingos gesichtet. Vorbei an Santa Lucia, das bereits zur Region Puno gehört, erreichen Sie Juliaca, die Wirtschaftsstadt der Region. Von hier ist es nicht mehr weit zu Ihrem heutigen Tagesziel, Puno, wo Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht werden. Abendessen im Hotel (F, A)
Übernachtung in Puno (ca. 3.800m ü.M.)
6. Tag: Samstag, 19.09.2020 Der Titicacasee
Mit dem Boot geht es heute hinaus auf den Titicacasee, das höchste schiffbare Gewässer der Welt. Erstes Ziel sind die schwimmenden Inseln der Uros. Im gesamten Nationalpark Titicaca befinden sich mehr als 40 kleine, von Menschen geschaffene, schwimmende Inseln, die nach ihren Erbauern und Bewohnern benannt wurden. Heute leben die Nachfahren der Uros noch immer auf die traditionelle Art und Weise ihrer Vorfahren. Erfahren Sie mehr zu dieser, den besonderen Umständen angepassten Lebensweise. Weiter geht die Fahrt zur Insel Taquile, bekannt für ihre strickenden Männer. Die Menschen hier tragen farbenprächtige Kleidung, die sie selbst anfertigen. Auf der Insel gibt es keine Straßen, dafür landwirtschaftliche Terrassen und herrliche Wanderwege. Mit etwas Fernsicht können Sie sogar die Königskordillere in Bolivien sehen. Ein landestypisches Mittagessen auf der Insel Taquile ist inbegriffen. (F, M)
Übernachtung in Puno (ca. 3.800m ü.M.)
7. Tag: Sonntag, 20.09.2020 Über das Altiplano nach Cusco
Am Morgen werden Sie zur Busstation gebracht, um mit einem öffentlichen Bus, nach Cusco zu fahren. Die Fahrt verläuft über das sog. Altiplano, die karge Hochebene, auf der nur noch das harte Pampasgras wächst und Lebensraum großer Lama- und Alpakaherden ist. Erster Halt in dem für sein Keramikhandwerk bekannten Dorf Pucara mit den Stierfiguren, die oftmals die Dächer der Häuser im Hochland schmücken. Sie sollen das Haus besonders wirksam schützen, wenn sie aus Pucara stammen. Besuch des "Museo Litico de Pucara" (Pucara Stein-Museum) mit einer kleinen Auswahl an anthropomorphen Monolithen, zoomorphen Skulpturen, Keramiken und anderen Objekten aus der Pucara prä Inca- Kultur (Original- und Replikstücke). Auch die kleine Kirche auf dem Hauptplatz ist einen Besuch wert! Kurz hinter der Passhöhe La Raya, dem höchsten Punkt Ihrer Reise mit über 4.300m befinden sich die Ruinen von Raqchi. Bestaunen sie dort die Überreste des Wiracocha-Tempels. Die Fahrt führt Sie weiter nach Checacupe, wo Sie zunächst einen Tempel besuchen werden. Anschließend besichtigen Sie die drei Brücken dieser kleinen Stadt: die Inkabrücke, die Kolonialbrücke und die republikanische Brücke. Der nächste und letzte Stopp gilt Andahuaylillas, ein malerischer Ort aus der Kolonialzeit, mit einer Kirche, die im Inneren wunderbare Ölgemälde der berühmten Cuscenaschule und erlesene Kassettendecken beherbergt. Die Wände der Kirche sind ganz mit Fresken ausgemalt, weshalb sie auch die "Sixtinische Kapelle Südamerikas" genannt wird. Ankunft in Cusco und Transfer zu Ihrem Hotel. Mittagessen unterwegs inbegriffen. (F, M)
Übernachtung in Cusco (ca. 3.400m ü.M.)
8. Tag: Montag, 21.09.2020 Das Heilige Tal der Inka
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie in das Urubamba Tal, besser bekannt als das Heilige Tal der Inka. Halt in Pisac, wo Sie einen Basar ähnlichen Markt besuchen. An zahlreichen kunsthandwerklichen Ständen finden Sie schöne Keramiken, Alpakaprodukte und Schmuck. Hier haben Sie ausreichend Zeit, um die schönsten Fotomotive ausfindig zu machen, die Handwerkskunst zu bestaunen und dass ein oder andere Schnäppchen zu machen. Wie auf typischen lokalen Märkten ist auch hier feilschen erlaubt! Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Bemalen Sie hier Ihren Ekekos. Das sind kleine Figürchen, die nach peruanischem Glauben Glück bringen sollen. Danach geht es weiter nach nach Ollantaytambo, wo die gewaltigen Festungsbauten der Inka besichtigt werden. Ollantaytambo war einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier während der Eroberung Perus eine große Schlacht verloren. Unterhalb der Ruinen liegt die jetzige Stadt, die auf den Grundmauern der Inkabauten errichtet wurde. Ollantaytambo ist eine der ältesten Städte im Heiligen Tal und auch bekannt als letzte Lebende Inka-Stätte Perus. Hier besuchen Sie das typische Haus einer lokalen Familie und bekommen Eindruck vom alltäglichen Leben der Menschen dieser Region. (F, M)
Übernachtung im Heiligen Tal (ca. 2.850m ü.M.)
9. Tag: Dienstag, 22.09.2020 Machu Picchu
Heute steht das "touristische Muss" einer jeden Peru-Reise auf Ihrem Programm: Mit dem Zug fahren Sie von Ollantaytambo aus zur Inkafestung Machu Picchu, die großartig gelegen auf einem Bergsattel hoch über dem Canyon des Rio Urubamba thront. Die verlorene Stadt der Inka blieb unentdeckt von den Spaniern und vergessen über Jahrhunderte, bis sie 1911 eher zufällig vom US-Amerikaner Hiram Bingham entdeckt wurde. Bis heute geben die Ruinen den Forschern viele Rätsel zu Entstehung und Verwendungszweck auf. Auch wenn die Theorien der Wissenschaftler auseinander gehen, ist eines jedoch sicher: Machu Picchu ist einer der eindrucksvollsten und aufregendsten Orte der Welt. Spätes Mittagessen in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu. Im Anschluss geht es per Bus und Bahn zurück nach Cusco. (F, M)
Übernachtung in Cusco (ca. 3.400m ü.M.)
10. Tag: Mittwoch, 23.09.2020 Cusco, Hauptstadt des Inkareiches
Am Vormittag erkunden Sie bei einem Stadtrundgang Cusco, der Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Inkareiches und der Kolonialzeit führt. Auf Ihrer Tour besuchen Sie zunächst den Sonnentempel Koricancha. Das katholische Kloster Santo Domingo wurde auf derselben Stelle erbaut, und einige Inkamauern des Tempels wurden in den Klosterbau einbezogen. Es geht weiter zur Kathedrale, die auf den Ruinen des Palastes des Inka Wiracocha errichtet wurde, und bekannt ist für ihre Sammlung kolonialer Kunstwerke der Cusqueña-Schule. Sie spazieren durch die Inkastrasse Loreto, in der sich viele alte Gebäude und bemerkenswert erhaltene Inkamauern befinden. Bestaunen Sie den perfekt eingepassten Stein mit den 12 Ecken. Im Anschluss fahren Sie aus der Stadt hinaus. Ziel ist die über der Stadt thronende archäologische Anlage Sacsayhuaman. Ursprünglich wohl als religiöse Stätte geplant wurde sie durch ihre exponierte Lage bald zur einer Festung ausgebaut. Der aus riesigen Steinen erbauten Zickzackmauern konnten die Jahrhunderte bis heute nicht viel anhaben. Abendessen in einem Restaurant am Hauptplatz, bei dem sie zudem mit einer Show traditioneller peruanischer Tänze unterhalten werden. (F, A)
Übernachtung in Cusco (ca. 3.400m ü.M.)
11. Tag: Donnerstag, 24.09.2020 Auf Wiedersehen!
Nutzen Sie die freie Zeit bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen gegen Mittag, um noch einmal durch die Gassen Cuscos zu streifen, letzte Fotos zu machen oder Andenken zu besorgen.
Heimflug über Lima und Amsterdam. (F) Nachtflug
12. Tag: Freitag, 25.09.2020 Zurück in Deutschland
Ankunft in Nürnberg am frühen Abend und Ende einer eindrucksvollen Reise.
Unterbringung
14.09. – 16.09.20 Lima Hotel Embajadores 3*
16.09. – 18.09.20 Arequipa Hotel La Maison d´Elise 3*
18.09. – 20.09.20 Puno XIMA Hotel Puno 3*
20.09. – 21.09.20 Cusco Xima Hotel Cusco 4*
21.09. – 22.09.20 Heiliges Tal Hatun Valley Urubamba Lodge 3*
22.09. – 24.09.20 Cusco Xima Hotel Cusco 4*
Alle Zeiten sind Ortsangaben. Flugzeitenänderungen vorbehalten.
Inklusivleistungen
- Flüge ab Nürnberg über Paris nach Lima mit Air France und zurück über Amsterdam mit KLM in der Economy Class, 23 kg Freigepäck
- Inlandsflüge von Lima nach Arequipa und von Cusco nach Lima mit LAN in der Economy Class, 23 kg Freigepäck
-10 Übernachtungen in 3- bis 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
-10 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 5 x Abendessen 1 x Snack wie im Programm ausgewiesen
- Rundreise im klimatisierten Reisebus. Die Transfers an Tag 5 von Arequipa nach Puno und an Tag 7 von Puno nach Cusco erfolgen in einem Touristenbus zusammen mit anderen internationalen Reisenden und gemeinschaftlicher englischsprachiger Reiseleitung
- Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise mit Ausnahme der o.g. Transfers an den Tagen 5 und 7
- Stadtrundfahrt Lima mit Besichtigung des Klosters San Francisco
- Besuch des Museums Larco Herrera
- Stadtführung Arequipa mit Besuch der Klosterstadt Santa Catalina und des Marktes San Camilo
- Tagesausflug Titicacasee mit Besuch der Uros-Inseln und der Insel Taquile
- Fahrt über das Altiplano mit Besichtigung von Pucara, Raqchi, Checacupe und Andahuaylillas
- Stadtführung Cusco mit Besichtigung Kathedrale & Koricancha
- Besichtigung der Festungsruine Sacsayhuaman
- Besuch des Marktes von Pisac
- Ekeko-Workshop
- Besichtigung der Festungsanlage Ollantaytambo
- Besuch des Wohnhauses einer Familie im Dorf Ollantaytambo
- Tagesausflug Machu Picchu
- Eintritte für die inkludierten Besichtigungsprogramme
- IC Service- und Informationsmaterial pro Zimmer
- VHS-Reisebegleitung
Reisepreis: 2995,00 Euro
Der Preis beträgt pro Person im Doppelzimmer: 2995,00 €, Einzelzimmerzuschlag 375,00 Euro Mindestteilnehmerzahl: 15 zahlende Personen
Aufpreis für bessere Sitzkategorie (Business oder Economy Plus) auf Anfrage
Nicht enthaltene Leistungen:
alleTrinkgelder, sonstige Mahlzeiten und Eintritte
Einreisebestimmungen Stand 01.10.2019
Peru
Touristen können sich grundsätzlich bis zu 90 Tage pro Halbjahr in Peru aufhalten. Die vorherige Beantragung eines Visums ist für einen touristischen Aufenthalt nicht erforderlich. Bei Einreise auf dem Landweg wird eine - zuvor auszufüllende Einreisekarte (Tarjeta Andi-na de Migración, TAM) mit der Aufenthaltsdauer ausgegeben, die für die Dauer des Aufent-halts aufbewahrt und bei der Ausreise wieder vorgelegt werden muss. Bei Einreise über den Flughafen Lima ist die Einreisekarte (TAM) elektronisch und wird NUR auf Anfrage bei der Ankunft ausgedruckt. Bitte informieren Sie entsprechend Ihre Kunden, dass diese sich die Einreisekarte (TAM) ausdrucken lassen, um diese in den Hotels beim Check-in vorlegen zu können. Ebenfalls muss darauf geachtet werden, dass der Reisepass ordnungsgemäß abgestempelt wird. Ein zusätzliches Verfahren wird obligatorisch im Hotel an Ort und Stelle durchgeführt (kostenpflichtig), falls der Gast die TAM im Hotel nicht vorlegen kann. Einreisende Touristen müssen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht den offiziellen Einreisevorschriften entspricht. Reisedokumente müssen bei Einreise noch sechs Monate gültig sein. Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter https://visumcentrale.de.
Hinweis
Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Bis zum 05.06.2020 benötigt INTERCONTACT für die Bearbeitung die Passkopien aller Teilnehmer.
Anmeldung ist voraussichtlich bis Mitte Mai 2020 möglich. Spätere Anmeldung, falls noch freie Plätze vorhanden sind, ist evtl. nach Rückfrage in der Geschäftsstelle noch möglich.
Die Abbuchung der Anzahlung in Höhe von 500,00 Euro erfolgt bei Anmeldung, die Abbuchung der Restzahlung Ende Juli 2020.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Die Fristen für den Abschluss sind je nach Anbieter unterschiedlich. Es ist jedoch sinnvoll, die Reiserücktrittsversicherung umgehend nach der Anmeldung abzuschließen.
Änderungen im Programmablauf bleiben dem Fahrer/Reiseleiter vorbehalten (evtl. wetterbedingt, Änderungen von Öffnungszeiten, oder ähnlichen aktuellen Geschehnissen).
Hinweis: Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen und Hinweise der KIWI Tours GmbH.
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsrechts ist IC INTERCONTACT, In der Wasserscheid 49, 53424 Remagen.

Bitte besuchen Sie auch den kostenlosen Info-Abend 201-1001-L am Mittwoch, 19.02.2020, 18.00-19.30 Uhr im Bürgerhaus, Friedrich-Ebert-Str. 7, 90579 Langenzenn.

Status: Anmeldung möglich

Zeitraum: Mo. 14.09.2020 (08:00 - 18:00 Uhr) - Fr. 25.09.2020

Kosten: 2995,00 €

Dozent/in:

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.


Kursort:


Datum Zeit Kursort
Mo. 14.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Di. 15.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Mi. 16.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Do. 17.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Fr. 18.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Sa. 19.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
So. 20.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Mo. 21.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Di. 22.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Mi. 23.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr ohne Straße, n.n.-ws
Seite 1 von 2
Kurstage für den Kalender herunterladen